Mailing – ein modernes und effektives Instrument

Manchmal begegnet man Begriffen, mit denen man nur teilweise etwas anzufangen weiß. Mailing beispielsweise ist so ein Begriff.

Wie ist nun die genaue Definition? Welche Varianten gibt es? Wie setzt man es sinnvoll und effektiv ein? Hier erfahren Sie nicht nur die Definition von Mailing, sondern auch, welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen.

Definition Mailing und mögliche Varianten

Die genaue Definition von Mailings ist nicht genau abzugrenzen. Zunächst sind das Werbesendungen, die in Massen versandt werden. Diese Sendungen sind entweder elektronisch, also per Mail möglich, oder ganz klassisch per Briefweg. Diese sind entweder persönlich adressiert oder auch nur teiladressiert und werden als Wurfsendung verbreitet.

Heute ist ein Mailing ein viel genutztes Werbeinstrument, um bestimmte Zielgruppen direkt anzusprechen. Folglich ist diese Maßnahme ein Bereich im Direktmarketing. Dabei gibt umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Beispielsweise Prägung, Stanzung, 3D-Mailing, Selfmailer. Demzufolge kann man hier je nach saisonalem Bedarf oder zu besonderen Anlässen eine individuelle Variante jederzeit ausarbeiten.

Die Vor- und Nachteile

Mailings haben viele Vorteile. Ebenfalls aber auch Nachteile. Per Mail vesandte Werbung kommt oft nicht durch den Spamfilter.

Demgemäß haben die per Post versandten Mailings den Vorteil, dass diese auch tatsächlich beim Empfänger ankommen. Der Grund liegt darin, dass hier der persönliche Kontakt zur Zielperson besteht. Hierdurch kann eine zugeschnittene Werbebotschaft vermittelt werden. Auch ergibt sich eine gute Kontrollmöglichkeit, ob das Mailing entsprechend Erfolg einbringt.

Je nach Unternehmensgröße kann man das Mailing anpassen. Denn durch den personalsierten Versand, also mit vollständiger Adresse, kommt dieses trotz eines „keine Werbung“ Schildes beim Empfänger an. Dies funktioniert natürlich nur, wenn eine Adressliste bereits besteht.

Sollte dies nicht der Fall sein, muss diese über einen Adressbroker eingekauft werden.  Auch sollte man unbedingt auf die gesetzliche Regelung hinsichtlich des Datenschutzes achten. Diese sind beispielsweise im § 28 Absatz 4 im Bundesdatenschutz geregelt und machen die Nutzung solcher gekauften Adressen immer schwieriger.

Kurzum, gerade in Bezug auf Ihre Stammkunden lohnt sich ein personalisiertes Mailing mit Ihren Aktionen, Angeboten oder Veranstaltungen in jedem Fall. Denn eine Nachricht im Briefkasten erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Wir unterstützen Sie dabei!

Das könnte Dich auch interessieren …