Was sind die Aufgaben von einem Lettershop? Für Sie zusammengefasst:

Ein Lettershop ist ein Unternehmen, das sich um den Versand von Katalogen, Werbebriefen oder anderen personalisierten Sendungen kümmert. Die Dienstleistungen des Lettershops umfassen dabei alle Schritte von der Bearbeitung bis zur Übergabe an die Post. Alles findet in Absprache mit dem jeweiligen Kunden statt. Einfach ausgedrückt, ein Lettershop ist ein Mailingversandservice.

Wie arbeitet ein Lettershop?

Ein Mailingversandservice verarbeitet die gesamte die zu personalisierende Post. So werden beispielsweise die Briefe beschriftet und adressiert. Dazu werden in der Regel Laser- oder Ink-Jet-Drucker verwendet. Zu den weiteren Leistungen gehört auch die Kuvertierung in entsprechende Briefumschläge. Dies läuft in der Regel mithilfe von Kuvertiergeräten komplett automatisiert ab. Moderne Abgleichsysteme ermöglichen es, mehrere individualisierte Sendungen gleichzeitig zu bearbeiten. Dazu gleicht der Mailingversandservice verschiedene Barcodes oder Versandnummern miteinander ab.

Welche Leistungen bietet ein Lettershop?

Ein Mailingversandservice bietet verschiedene Dienstleistungen an. So wird von den meisten Lettershops eine Adressselektion angeboten. Diese beinhaltet die stetige Überprüfung, Erweiterung und Qualifizierung bestehender Adressbestände. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Inividualisierung von Mailings. Diese erfolgt beispielsweise hinsichtlich Adresse und Anrede und erfolgt durch Tintenstrahl- oder Laserbedruckung.

Viele Lettershops bieten einen individualisierten Druck von Anschreiben und Werbemittelbestandteilen an. Teilweise arbeiten sie dazu auch mit größeren Druckereien zusammen. Das maschinelle Kuvertieren ist eine weitere wichtige Aufgabe, die ein Mailingversandservice übernimmt. Zu den Standarddienstleistungen eines Lettershops gehört schließlich auch die Auslieferung von Briefen in großen Stückzahlen.

Welche Kosten fallen beim Mailingversandservice an?

Prinzipiell kann zwischen drei Arten von Kosten unterschieden werden. So entstehen Portokosten, Druck- und Materialkosten sowie Dienstleistungskosten. In der Regel werden die Portokosten nicht über den Mailingversandservice bezahlt, sondern direkt beim Postdienstleister entrichtet. Materialkosten fallen für Papier, Umschläge, Werbemittelbeilagen und dergleichen an. Diese Materialien werden entweder vom Auftraggeber bereitgestellt oder der Lettershop beschafft diese. Demzufolge stellt das Unternehmen dem Kunden dies dann in Rechnung. Dienstleistungskosten fallen für die Auftragsbetreuung, die Abwicklung und Versendung der Mailings an. Die dafür benötigte Zeit vergütet man in der Regel durch ein entsprechendes Honorar.

Für wen eignet sich ein Lettershop?

Ein Versandservice lohnt sich für alle Firmen, die regelmäßig personalisierte Mailings oder Werbeaktionen versenden. Denn als Mailingversandservice übernehmen wir die gesamte Abwicklung rund um den Druck und Versand. Außerdem ist die Einsparung der eigenen Zeit ein wesentlicher Faktor. Beauftragen Sie uns als Branchenexperte. Denn das ist, was wir täglich tun.

 

Bild: pixabay.com

Das könnte Dich auch interessieren …