Tipps für Briefmailings: erfolgreiche Werbeanschreiben verfassen

Es gibt eine gute Nachricht für kleine Unternehmen, Freiberufler, Selbständige, Handwerker und Existenzgründer: Werbebriefe bleiben eines der effektivsten und wichtigsten Werbemittel. Denn kaum eine andere Werbemaßnahme lässt sich so präzise platzieren und ihre Wirksamkeit dabei noch exakt überprüfen. Ein weiterer Vorteil: Werbebriefe sind vergleichsweise kostengünstig. Außerdem halten Sie den Schlüssel dazu selbst in der Hand. Sie haben die Kernkompetenz und sitzen an der Quelle des Geschehens. Wer könnte besser enthusiastisch Ihre Produkte erklären und bewerben, als Sie? Trotzdem gibt es einige Tücken, die es zu beachten gilt. Heute wollen wir einmal das Anschreiben genauer ansehen. Da gibt es einiges zu beachten: personalisierte Anschreiben und Konzentration auf die Zielgruppe sind nur zwei Aspekte.

Wie das richtige Angebot zur passenden Zielgruppe gelangt?

Kein Kunde mag lange Sätze und lange Texte lesen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie ganz am Anfang über Ihre Positionierung nachdenken und in präzisen Worten die Leistung und das Alleinstellungsmerkmal Ihres Unternehmens formulieren. Unter Umständen haben sie unterschiedliche Zielgruppen. Definieren Sie diese genau. Wenn Sie dabei die allgemeinen Merkmale schärfen, sind Sie erfolgreicher. Entwickeln Sie konkrete Personen, die stellvertretend für die Zielgruppe stehen. Das kann etwa so aussehen: Julia Schill, 46, Lehrerin, verheiratet, 2 Kinder, achtet auf biologische Ernährung, engagiert sich im Umweltschutz. Max Obermüller, 29, Single, Gastronom, fährt gern Motorrad, liebt Abenteuersport. Je genauer Sie sich Ihre Zielgruppe indes vorstellen, umso besser können Sie sich in ihre Bedürfnisse hineindenken.

Wie formulieren Sie interessante, personalisierte Anschreiben?

Die Kunden interessieren sich zuerst für sich selbst und für den Nutzen, den sie aus Ihrem Angebot ziehen können. Versetzen Sie sich in den Kunden hinein und überlegen Sie, was ihn ansprechen könnte. Langweilige oder überfrachtete Mailings gibt es genug. Stellen Sie deshalb den zu erwartenden Nutzen anschaulich und übersichtlich dar. Kündigen Sie beispielsweise eine telefonische Nachfassaktion an. Fügen Sie immer ein Response-Element hinzu. Ein Formular für die Rückantwort ermöglicht dem Interessenten eine unkomplizierte Kontaktaufnahme. Personalisieren Sie Anschrift und Inhalt, aber übertreiben Sie damit nicht.

Nicht nur Inhalt, auch Form und Zeitpunkt sind wichtig

Denken Sie daran, die Form des Werbebriefes muss zu Ihrem Unternehmen passen. Es lohnt sich folglich, Gedanken über gutes Layout zu machen. Auch die Art des Papiers kann entscheidend sein. Ihr Logo ist selbstverständlich außerordentlich wichtig. Ist jetzt vielleicht langsam ein neues Design fällig? Unterschätzen Sie beispielsweise nicht die Rolle des Zeitpunktes Ihrer Werbesendung. Eine Briefwerbung zur falschen Zeit hat es schwer. Ankunft am Montag wird in vielen Branchen gleichbedeutend mit Papierkorb sein. Bei Privathaushalten sind die Empfänger am Wochenende entspannt und haben Zeit, sich Ihr Angebot in Ruhe anzusehen. Personalisierte Anschreiben sind natürlich die Grundvoraussetzung, aber auch alle anderen Aspekte sind wichtig.

Wecken Sie mit Ihrer Werbeaktion Neugier. Packen Sie die Kunden bei Ihren Erlebnissen. Und zu guter Letzt: Lassen Sie von unserer Druckerei Ihre tolle Aktion drucken. Ihr Bögl Druck & Lettershop übernimmt für Sie zuverlässig Druck und Versand. Wir sind Ihr Profi auf diesem Gebiet.

Ihre Mailing-Produkte sind bei Ihrem Profi Bögl Druck & Lettershop immer in guten Händen. Als kleines Familienunternehmen behalten wir Ihre Bedürfnisse und Wünsche stets im Blick. Selbstverständlich kalkulieren wir unsere Preise mit spitzem Bleistift. Und darüber hinaus ist uns wichtig, dass Sie auf dem Gebiet von Druck und Versand informiert bleiben. Lassen Sie sich beispielsweise auch einmal wieder auf Google+ inspirieren. Wir  geben regelmäßig Tipps und Anregungen.

Bild: pixabay.com

Das könnte Dich auch interessieren …